Albert & Victoria - das Musical

„Albert & Victoria“ – Premiere in Coburg & mehr …

Am 29. August 2019 durfte unser grandioses Ensemble mit dem Musical „Albert & Victoria – die Liebe des 19. Jahrhunderts“ PREMIERE feiern im wunderschönen Schloss Ehrenburg, das sich mitten im Herzen Coburgs befindet.

Und es war ein großer Erfolg, denn von den drei Aufführungen am ersten Wochenende waren gleich zwei ausverkauft! Das kann sich sehen lassen. Doch keine Angst wir spielen es noch sieben mal und noch gibt es Tickets :-). Und zur Generalprobe stattete uns auch TV Oberfranken einen Besuch ab.

TV Oberfranken „Albert & Victoria – Die Liebe des 19 Jahrhunderts“
TV Oberfranken „Albert & Victoria – Die Liebe des 19 Jahrhunderts“

Ich hatte mich eine ganze Woche in Coburg in einer zentral gelegenen und sehr gemütlichen Airbnb-Unterkunft mit einer sehr sympathischen Gastgeberin  – „Hallo Gisela …“ wink wink 🙂 – einquartiert, um mich voll und ganz auf das Musical konzentrieren zu können und nicht so viel Zeit mit hin- und herfahren zu vertrödeln. Und mein Castel 9000 hat mich natürlich begleitet.

Christian Friedrich von Stockmar – Berater von Victoria

Christian Friedrich von Stockmar

Bild 1 von 3

Foto: Liliana Merlin Frevel - www.designfrevel.de


Backstage
– in der Ehrenburg

Noch sind alle Plätze leer

Und in diesen 8 Tagen habe ich Coburg schon voll ins HERZ geschlossen – und meine Mitspieler sowie das ganze Produktions-Team natürlich auch – KLARO!  Und ich habe mich dort pudelwohl gefühlt. Und ich kann verstehen, warum Albert seine Heimat in England vermisste und singt: “ Coburg meine Heimat … Coburg mein zu Hause“. Denn es ist einfach schön in Coburg!

Und trotz intensiver Probenzeit konnte ich so so einiges in Coburg entdecken:

  • das SCHLOSS ROSENAU in dem Albert und sein Bruder Ernst aufgewachsen sind,
  • den HOFGARTEN, der sich wie ein grünes Band von der Ehrenburg bis hinauf zur Veste Coburg zieht
  • die VESTE COBURG, von der man einen wunderbaren Blick ins Coburger Land, in den Thüringer Wald und bis in die Rhön hat,
  • den KLÖSSMARKT, auf dem ich mir die bekannten „Coburger Rutscher“ habe schmecken lassen
  • und natürlich schöne & urige KNEIPEN, in denen wir als Ensemble nach doch leicht saunaartigen Temperaturen während der Aufführungen im Riesensaal der  Ehrenburg unseren Durst gelöscht haben.

Ich freue mich WIEDER  sehr auf die nächsten Spieltermine – WIEDER alle meine Mitspieler zu sehen und WIEDER in Coburg zu sein.

„Coburg, meine part-time-Heimat … 😉 … „

Sightseeing – durch Coburg

Schloss Ehrenburg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.