Fahrgäste des Ludwigsbahn-Wagen Nr. 8

Uppps … ich bin in der MUSEUMS-Zeitung

Im Oktober hatten Luna Mittig und ich ein Shooting im DB-Museum in Nürnberg. Die Aufgabe war, uns in Schale zu werfen. Allerdings im historischen Gewand, welches die Zeit so Anfang des 19. Jahrhunderts wiedergeben sollte, als

die ersten Züge noch mit Dampf fuhren. Genauer gesagt DER erste Zug im Raum Nürnberg – der ADLER. Dessen Jungfernfahrt ja 1835 von Nürnberg nach Fürth zelebriert wurde.

Wie gewünscht, so machten wir uns historisch hübsch und posierten. Allerdings nicht vor dem ADLER sondern vor und im sogenannten Ludwigsbahn-Wagen Nr. 8. Dieser Personenwagen gehörte zum ersten Wagenpark der Ludwigsbahn von 1835. Und er hat eine interessante und auch mit Legenden umrankte Geschichte. Und diese soll nun ZUG um ZUG ans Licht gebracht werden. Die Ergebnisse werden dann in einem Buch veröffentlicht.

Fahrgäste des Ludwigsbahn-Wagen Nr. 8
Fahrgäste des Ludwigsbahn-Wagen Nr. 8

Das Lustige an dem Shooting war. Alles musste ganz authentisch und zeitgemäß sein. Im historischen Abteilwagen durften nur Petroleum-Lampen Licht bringen. Und wir mussten entsprechend still halten, um die Aufnahmen trotz hochempfindlicher Kameras nicht zu verwackeln – „dont‘ move!“.

Als Appetizer quasi erschien nun in der MUSEUMS-Zeitung ein kleiner Bericht über dieses Projekt mit dem Titel „Im Schatten des ADLERS“. Und wir beide „HISTORIKER“ ergänzen den Text vor dem Wagen stehend dabei bildlich 😊. Wie lässig! Vielleicht finden wir uns ja auch im Buch wieder.

aus:: Museumszeitung Nürnberg (Ausgabe 65)
aus:: Museumszeitung Nürnberg (Ausgabe 65)

2 Gedanken zu „Uppps … ich bin in der MUSEUMS-Zeitung“

  1. Ein wirklich schönes Paar. Das mit dem petroleumbeleuchteten Salonwagenwar schon richtig. Die `Adler `- Lok hätte alles verdorben. Weiter so! Wenn das Buch fertig ist bitte Meldung.
    Für Deine Oster-e-mails habe ich jetzt 2 Stunden gebraucht. Mein Computer macht das einfach nicht mehr mit. Wie ich es doch fertiggebracht habe, weiß ich selbst nicht mehr. Beste Grüße an das schöne Paar. Pa

  2. Jetzt fehlt nur noch ein Kommentar von mir für `Tschüss Auto..`
    Aber trotz langem Probieren lässt sich diese Datei nicht öffnen. Es wird immer wieder gemeldet, dass nichts zu finden sei.
    Wenn Du wieder bei mir vorbeikommst, probieren wir es nochmal; ich lösche nichts. Herzlich Dein Pa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.