BROMPTON - DAS Faltrad!

Mein BROMPTON-Faltrad

Jetzt habe ich endlich EINS. Ein BROMPTON-Faltrad.
Der Mercedes unter den FALTRÄDERN – wie ich finde.

Brompton - gefaltet - Ready for Boarding!
Brompton – gefaltet – Ready for Boarding!

Ich lebe ja jetzt seit sieben  Monaten ohne Auto. Wie doch die Zeit vergeht.  Und ich lebe mit dieser Situation übrigens SEHR GUT und vor allem mit einem Gefühl der LEICHTIGKEIT und FREIHEIT. Dies macht sich auch in meinem Portemonnaie bemerkbar. Es bleibt einfach mehr drin, nachdem die „Spardose-ohne-Boden“ (= Auto ) weggefallen ist.

Mittlerweile bin ich auch ein glühender Fan des public Transport oder wie man so schön auf deutsch sagt: des Öffentlichen Personen Nah-Verkehrs – ÖPNV, wobei ich aber schon immer gerne Bahn und auch Rad gefahren bin und ich jetzt dieses ENTSCHLEUNIGTE REISEN gerade wieder NEU entdecke und genieße.

Wenn ich dann an meinem Endstation-Bahnhof angekommen bin, dann gehe ich auch gerne bis zu meinem Ziel. Doch hin und wieder wünschte ich mir, diese „letzte Meile“ doch irgendwie schneller überbrücken zu können.

Und so kam ich auf das BROMPTON. Mit seinem ausgeklügelten Faltmechanismus zählt es in Zug, Bus und Straßenbahn aufgrund der kompakten Größe als Gepäckstück und ich muss keine Extra-Fahrkarte für ein Rad lösen.

Geschwindigkeit-Falt-Demonstration (so schnell kann ich’s leider noch nicht):

Es macht MEGA-Laune mit dem Ding durch Stadt & Landschaft zu düsen. Und weil es so kompakt, wendig, & schnell ist, taufte ich es „CASTELL 9000“ (credits für diesen Namen go to: Luna Mittig).

Mit dem BROMPTON unterwegs
Mit dem BROMPTON unterwegs

Gekauft habe ich es bei VELO Radsport in Nürnberg. Ein sehr sympathischer Laden mit sehr guter Beratung. Und als Premieren-Fahr-Test düste ich von Nürnberg nach Schwabach (18km). ALLES SUPER!

Der zweite „Langstrecke-Test“ ging dann so:  morgens mit der Bahn und dem CASTELL 9000 zur Arbeit. After Work mit einer Kollegin im Auto von Weißenburg  nach Gunzenhausen. Von dort nach Pleinfeld geradelt (so 25 km) entlang des Brombachsees. In Pleinfeld in den Zug gestiegen und bis Schwabach „geRAILed“ :-). Ein perfekter Inter-Modaler-Transport-Tag.

Und hier die Ausstattung meines BROMPTON „CASTELL 9000“:

  • Brompton H6RD
  • Farbe: schwarz – das ist nämlich die schnellste Radfarbe 😉
  • H-Lenker mit ergonomischen Griffen aus Bio-Kork
  • 6-Gang-Schaltung (Übersetzung -12%)
  • Lumotec-Beleuchtung mit Nabendynamo
  • Gepäckträger
  • Trägerblock vorne für …
  • Tasche „Carradice Stockport City Folder“
BROMPTON - DAS Faltrad!
BROMPTON – DAS Faltrad!

 

So und hier kommt ein erster VIDEO-Praxisbericht über den CASTELL 9000. Mittags nach Roth mit der S-Bahn gefahren und abends entspannt nach Schwabach zurückgeradelt. Easy cycling of 12 km.

Erster VIDEO-Praxisbericht über den CASTELL9000

4 Gedanken zu „Mein BROMPTON-Faltrad“

  1. Schickes Teil, Andi!
    Neulich entspann sich in der Bahn ein Gespräch mit einem freundlichen Herrn, der sein Faltrad ungefaltet ins Fahrradabteil schob. Er meinte, die meisten Zugbegleiter würde das nicht stören, ihnen reiche das bloße Wissen um die Verwandelbarkeit in ein Gespäckstück, um das Fehlen des Fahrradtickets zu akzeptieren. Irgendwie schön, wenn man nette Geschichten übers Radeln und über die DB hört.
    Lieben Gruß
    Kristy

    1. Dankeschön Kristy,
      ich bin auch total HAPPY mit meinem „Castell 9000“. Das ist übrigens ein guter Hinweis: mir geht es in der S-Bahn so, wenn ich in Roth einsteige. Wegen 3 Stationen bis nach Schwabach will ich es eigentlich nicht falten. Aber bislang traute ich mich noch nicht. Jetzt nach deinem Kommentar werde ich es mal probieren und gucken, was der Kontrolleur sagt 🙂 .
      Liebe Grüße Andi

    2. Vielen Dank für Information über Castell 9000. Heute am 30.April für mich eine Neuigkeit, weil ich schon 14 Tage nicht ins Internet geguckt habe. Aber am Osternontag, warum hast Du kein Wort erwähnt? Das Ding finde ich doll, schreit nach Vorführung! Aber wenn es geht, dann Anfahrt mit Helm!!
      Ich weiß, Sporthemd und so la la sieht schneidig aus, aber mit Helm hat der Betrachter ein besseres Gefühl. Ansonsten alleweil gute und glückliche Fahrt! Dein Pa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.